Neben den Standardfunktionen von ROTORsoft gibt es die Möglichkeit, ROTORsoft durch Module zu erweitern.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Auszug über unsere derzeit erhältlichen Module geben.

Automatische Leistungskennlinien-Überwachung

Mit der automatischen Leistungskennlinien-Überwachung haben Sie ein mächtiges Werkzeug in der Hand, welches vollautomatisch im Hintergrund Abweichungen von der Leistungskennlinie erkennt und markiert.

Automatische Zusammenfassung von Logbucheinträgen

Mit diesem Tool können Logbuchereignisse anhand von selbst definierten Regeln schnell und effektiv automatisch zusammengefasst werden.

Checklisten-Modul

Mit unserem Checklisten-Modul haben Sie die Möglichkeit, Begehungspläne nach Ihren Wünschen zu erstellen. Zunächst erstellen Sie die Pläne in ROTORsoft und verbinden die Prüfpunkte mit Komponenten und stellen danach geplante Begehungen bei Anlagen ein. Diese Begehungspläne weisen Sie dann einem Außenteam zu, welches mit dem "Offline Client" die Checklisten automatisch empfängt und abarbeiten kann.
Für die Abarbeitung wird keinerlei Internetanbindung benötigt, so dass es kein Problem ist, wenn im Turm der Anlage kein Empfang herrscht.
Nachdem die Punkte an einem (Windows) Rugged Tablet abgearbeitet wurden, können Bilder z. B. von einer SD-Karte dem Prüfprotokoll hinzugefügt und verknüpft werden und das Protokoll dann an das ROTORsoft-System versendet werden.
Mit einem Mausklick können Sie dann eine PDF-Datei der Ergebnisse mit Bildern erzeugen, die Sie direkt an Ihre Kunden weitergeben können.

EISMAN-Modul

Mit unserem EISMAN-Modul können Sie EISMAN-Einsätze im Spitz- oder Pauschalverfahren nach Fassung 2.1 und aktueller Fassung 3.0 des Leitfadens der Bundesnetzagentur abrechnen.

Zu den Kernfeatures zählen:

  • automatischer Import von Einsätzen aus dem DrehPunkt Eisman Portal
  • automatischer Import von Einsätzen von installierten Parkreglern
  • Stapelweise Berechnung von Entschädigungszahlungen nach Pauschal- und Spitzabrechnungsverfahren
  • Stapelweise Erstellung von Rechnungsdeckblättern und Berichten
  • Prüfansicht für Einspeisemanagement-Einsätze

Havarie-Ansicht

Die Havarie-Ansicht stellt die wichtigsten Informationen über einen Park dar, wie Notfallkontaktdaten und interaktive, konfigurierbare Karten, die z. B. Rettungswege, Stromtrassen und Übergabestationen darstellen kann.

Leitstand mit integrierter Telefonliste

Der Leitstand ist ein Modul zur Überwachung des aktuellen Zustands von allen Anlagen der gesamten Anlagenflotte.

Dazu gehört auch die Organisation von An- und Abmeldungen beim Betreten und Verlassen der Anlagen durch Personen. So haben Sie einen schnellen Überblick, an welchen Anlagen im Moment ein Serviceteam vor Ort ist.

Darüber hinaus können Sie nun auch Ihrer Verpflichtung nachkommen, das Team von der Ferne aus zu "überwachen". Wenn es sich innerhalb einer bestimmten Zeit nicht abmeldet, können Sie das Team anrufen und nachhaken, ob ein Unfall vor Ort passiert ist – oder ob das Team nur vergessen hat, sich abzumelden.

 

Marktwertberechnung

Das Modul ermöglicht, die Güte eines Anlagen-Standortes auf dem deutschen Markt mithilfe des Marktwerts zu vergleichen. Somit haben Sie eine Funktion zur Hand, die berechnet, wie viel Ertrag über die Strombörse (EEX) hätte erwirtschaftet werden können.

Mobile App

Mit der Mobilen App haben Sie die Übersicht über die wichtigsten Daten Ihrer Anlagen. Sie enthält die Überwachung des Logbuchs, die Produktionsauswertung, die Verfügbarkeitsauswertung und die Karte.

Online-Daten

Das normale ROTORsoft-System holt sich die Daten aus den Parks, ohne dass es im Normalfall einer Installation im Windpark bedarf.
Mit dem Modul "Online-Daten" haben Sie nun die Möglichkeit, Daten in Echtzeit aus dem Windpark zu empfangen und in ROTORsoft darzustellen.
Viele Ansichten werden dann um die Online-Daten erweitert und geben Ihnen somit die Möglichkeit, sehr viel schneller auf Anlagen-Probleme zu reagieren.

PowerLimiter

Mit unserer "eierlegenden Wollmilchsau" PowerLimiter sind Sie in der Lage, Ihre Anlagen durch bestimmte Vorgaben zu stoppen und zu starten.
So können Sie zum Beispiel Ihrem Direktstromvermarkter oder Netzversorger Zugriff auf Ihre Anlagen zu geben, so dass die Anlagen extern gestoppt und gestartet werden können. Durch unsere softwarebasierte Lösung ist eine nachträgliche Einbindung anderer Akteure problemlos möglich.
In weiteren Projekten sind inzwischen Eis-Sensoren, die Bundeswehr und der Deutsche Wetterdienst als Akteur eingebunden.

Unser PowerLimiter bietet außerdem die Möglichkeit, in fast jedem beliebigen Park eine IEC 61400-25-Schnittstelle zur Verfügung zu stellen.
Somit sind auch Ihre Alt-Anlagen für die Zukunft gerüstet, indem sie die Norm IEC 61400-25 "Kommunikation für die Überwachung und Steuerung von Windkraftwerken" unterstützen!

Stillstandsmeldungs-Tool

In ROTORsoft können standardmäßig (wiederkehrende) Wartungen und geplante Stillstände verwaltet werden. Neben den geplanten Stillständen von Anlagen erkennt ROTORsoft natürlich auch ungeplante Stillstände.
Diese Informationen müssen möglichst zeitnah z. B. zum Direktstromvermarkter gesendet werden, damit Sie Ihren vertraglichen Verpflichtungen nachkommen.
Hier setzt unser Stillstandsmeldungs-Tool an, das vollautomatisch diverse Empfänger per E-Mail oder per Web-Schnittstelle über Stillstände und deren Aufhebungen informiert.

Störungsliste

Die Störungsliste stellt tabellarisch alle Vorgänge in ROTORsoft portfolio-übergreifend dar. Details zu Vorgängen können angesehen und bearbeitet werden, so dass z. B. auch ein Dispatch zu Teams möglich ist.

Umweltbedingte Auflagen

In nicht seltenen Fällen müssen bei Anlagen BImSch-Auflagen, wie z. B. Fledermausabschaltungen, erfüllt, überprüft und nachgewiesen werden. Mit ROTORsoft können Sie diese Umweltauflagen anlagenweise verwalten und darüber hinaus überprüfen, ob die Umweltauflagen eingehalten wurden.

Vertragsverwaltungs-Tool

Die Vertragsverwaltung bildet das Kernelement des kaufmännischen Tools. Es ermöglicht, Verträge zu verwalten und anhand der hinterlegten Informationen automatisiert Rechnungen zu erstellen.